Jugend und Bildung

Für mich als Vater einer Tochter und als ältestes Mitglied unserer fünfköpfigen Patchworkfamilie ist die Jugend unser wertvollstes Potenzial. In sie zu investieren, heißt in die Zukunft der Stadt zu investieren. Deshalb ist es eine unserer wichtigsten Aufgaben sicherzustellen, dass wir eine gute und moderne Bildungsinfrastruktur haben. Wir müssen auch zukünftig weiter in unsere Schulen investieren. Mein Anspruch ist es, die bauliche und digitale Entwicklung an unseren fünf Grundschulen und den drei weiterführenden Schulen durch eine konsequente Umsetzung des Schulentwicklungsplanes und des Medienentwicklungskonzeptes in den nächsten Jahren weiter auszubauen, um sie auf einen modernen, zeitgemäßen Stand zu bringen.

Neben den Schulen liegt mir auch unsere Hochschule besonders am Herzen. Höxter muss nicht nur für die Schüler, sondern auch für die hier lebenden Studierenden attraktiver werden. Denn gerade die Studierenden sind die Impulsgeber für eine junge, moderne und zukunftsfähige Stadt. Ich möchte erreichen, dass Studierende Höxter nicht nur als Studien-Standort betrachten, sondern als eine Stadt, die einen guten Start in das Berufsleben bietet.
Für mich genießt unsere Hochschule vor Ort einen sehr hohen Stellenwert, gerade in Bezug auf eine intensive gemeinsame Zusammenarbeit im Bereich der Stadtentwicklung. Mir ist es wichtig, diese in ihren Aktivitäten weiter zu stärken und zu unterstützen. Diesbezüglich bin ich in einem ständigen Austausch mit dem Präsidium der Hochschule und den Professor*innen und Studierenden, um Rahmenbedingungen zu schaffen und zu erhalten, diese Hochschule für Studierende und Lehrende auch zukünftig attraktiv zu halten. Wir müssen das Potenzial unserer Jugend stärker fördern.