Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 13. September 2020 entscheiden Sie mit Ihrer Stimme darüber, wer in den nächsten fünf Jahren in unserer wunderschönen Stadt das anspruchsvolle Amt des Bürgermeisters ausüben wird.

Seit meiner Wahl zum Bürgermeister vor elf Jahren ist es mir ein großes Anliegen, mit Ihnen, den Menschen vor Ort, gemeinsam unsere Heimatstadt weiter zu entwickeln und voranzubringen. Die fachlichen Grundlagen hierzu bildet mein fundiertes Wissen aus meinem Wirtschafts- und Jurastudium, meine jahrelange Erfahrung als Jurist sowie meine Kenntnisse und meine Erfahrungen aus 16 Jahren Kommunalpolitik und 11 Jahren als Ihr amtierender Bürgermeister.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber für mich sind die letzten Jahre wie im Fluge vergangen. Zwar durchaus mit einigen Turbulenzen, aber doch immer ziel- und zukunftsorientiert. Gemeinsam haben wir zahlreiche Projekte in meiner Amtszeit umgesetzt, und gleichzeitig sind viele zukunftsweisende Projekte in Gang gesetzt worden, wie beispielsweise

• die Sanierung des Freibads
• der Beginn des Baus eines neuen Hallenbads
• die Erneuerung des Marktplatzes mit der Ansiedlung neuer Geschäfte und neuer Gastronomie
• der Beginn der Umsetzung des Sportstättenkonzeptes und des Medienentwicklungskonzeptes
• die Erhaltung und Ausstattung unserer Schulen
• der Neubau der Rettungswache
• die Landesgartenschau in 2023.

Mit Ihnen gemeinsam möchte ich gerne die begonnenen Projekte erfolgreich zu Ende führen, deren weitere Realisierung aber durch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Krise jetzt nur noch unter erschwerten Rahmenbedingungen möglich ist.

Ich sehe darüber hinaus neue Herausforderungen wie z.B. die zur Verfügungstellung von Wohnraum und Bauland sowie die Schaffung von ausreichendem Betreuungsangeboten für Kinder auch im Vorschulalter. Doch mit meiner jahrelangen Erfahrung sowie meiner fachlichen und sozialen Kompetenz wird es mir auch zukünftig gelingen, mit Ihnen gemeinsam eine solide und kontinuierliche Stadtentwicklung zu gewährleisten.

Für mich wäre es eine Ehre und eine große Freude, auch in den nächsten fünf Jahren das Amt als Ihr Bürgermeister ausüben zu dürfen, denn ich liebe unsere Stadt mit ihren Menschen. Ich bin froh und stolz, Ihr Bürgermeister sein zu dürfen. Und ich wünsche mir, auch weiterhin gemeinsam mit Ihnen dazu beizutragen, dass Höxter für uns die schönste und liebenswerteste Stadt in ganz OWL bleibt.

Daher bitte ich Sie, auch für die kommende Legislaturperiode um Ihr Vertrauen.

Herzliche Grüße
Ihr Bürgermeister Alexander Fischer

Meine Ziele für Höxter

Ich möchte die Attraktivität und damit verbunden die Lebensqualität unserer Stadt, wie auch in den letzten Jahren erheblich verbessern, um hierdurch den Menschen, die hier leben, auch zukünftig ein lebenswertes Umfeld bieten zu können. Höxter soll eine, für alle Generationen, lebendige Stadt, ein begehrter Wirtschafts-, Einkaufs- und Erholungsort und Hochschulstandort sein und bleiben. Höxter soll im Ranking der Städte OWLs vorne mit dabei sein. Es gibt vieles, was bereits getan wurde, aber auch vieles, was es noch zu tun gibt:

Kindergärten und OGS

Als erwerbstätiger Familienvater weiß ich, wie elementar ein gutes Betreuungsangebot für Kinder ist, um Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können. Mein Ziel ist es, den Bedarf an Kindergartenplätzen und den Betreuungsplätzen für unter Dreijährige gerade in der Kernstadt verstärkt zu erfüllen, um nicht nur den Anspruch auf einen Kindergartenplatz, sondern auch den darüberhinaus gehenden Bedarf für die Jüngsten von uns auch weiterhin zukünftig erfüllen zu können.

Senioren

Zur Familie gehört aber auch das erfüllte Leben im Alter. Daher sind mir die Anliegen der Seniorinnen und Senioren ganz besonders wichtig. Sie haben mit ihrer Lebensleistung den Weg geebnet für jüngere Generationen. Wichtig ist mir der seniorengerechte Ausbau öffentlicher Gebäude wie auch die weitere Schaffung von Seniorenwohnungen sowie ein bedarfsgerechter Ausbau der Kurz- und Langzeitpflegeplätze sowie die Schaffung von sogenannten „Seniorentreffs“.

Jugend und Bildung

Für mich als Vater einer Tochter und als ältestes Mitglied unserer fünfköpfigen Patchworkfamilie ist die Jugend unser wertvollstes Potenzial. In sie zu investieren, heißt in die Zukunft der Stadt zu investieren. Deshalb ist es eine unserer wichtigsten Aufgaben sicherzustellen, dass wir eine gute und moderne Bildungsinfrastruktur haben. Wir müssen auch zukünftig weiter in unsere Schulen investieren.

Stadtentwicklung

Höxter ist historische Altstadt, begehrter Wirtschafts-, Einkaufs-, Erholungs- und Hochschulstandort. Dies soll unsere Stadt auch zukünftig sein und bleiben. Mit erheblichen Denkmalpflegemittel haben wir es in den vergangenen Jahren immer wieder geschafft, die historische Struktur unserer Altstadt zu erhalten.

Ortschaften

Höxter wird geprägt durch seine 12 Ortschaften. Ohne diese wäre unsere Stadt nicht das, was sie heute darstellt: ein attraktiver Ort mit vielen Gesichtern. Mir ist es wichtig, auch zukünftig daran zu arbeiten, die Lebensbedingungen in den Ortschaften zu erhalten und positiv weiterzuentwickeln.

Wirtschaftsförderung

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit liegt weiterhin im Bereich der Wirtschaftsförderung, der Stärkung der heimischen Wirtschaft und des Einzelhandels. Mir ist wichtig, den inhabergeführten Geschäftsbetrieben die Unterstützung zukommen zu lassen, die erforderlich ist, um auch zukünftig eine umfassende Versorgung der Bevölkerung mit unterschiedlichen Produkten zu gewährleisten.

Zusammenarbeit

In Zeiten einer schwierigen Haushaltslage kommt es für uns mehr denn je auf eine enge Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden an. Hier geht es um wichtige Themen wie Umweltschutz, Gewerbegebiete, Verkehrskonzepte oder Kulturlandschaft. Wir müssen unsere Synergien sinnvoll miteinander nutzen!

Tourismus

Höxter verfügt über eine hohe Attraktivität für Touristen. Der Tourismus hat sich zu einem wesentlichen Standbein für unsere Stadt entwickelt. Er ist damit ein wichtiger Bestandteil unserer Wirtschaftsförderung.

Klimaschutz

Die Klimakrise stellt auch die Stadt Höxter vor neue Herausforderungen, die wir durch entsprechende Maßnahmen begegnen wollen. Ich bin mir hierbei unserer Rolle und unserer Verantwortung für den notwendigen Klimaschutz bewusst, der nur aus der Breite, also der kommunalen Ebene heraus, erfolgen kann.

Über mich

Zur Person

  • Geboren am 18.12.1963 in Wuppertal
  • Seit 2014 verheiratet mit
    Saskia Fischer-Lensen
  • Junior-Generation der Familie:
    Kim-Loreen Fischer sowie Tom Laurens und Björn Philip Büttner
  • Studium der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften in Wuppertal und Münster
  • 1995 Umzug nach Höxter
  • 1995–2009 Rechtsanwalt in der eigenen Kanzlei „Bludau & Fischer“
  • seit 2004 aktiv in der Höxteraner Kommunalpolitik
  • seit 2009 amtierender Bürgermeister der Stadt Höxter
  • Hobbys: Literatur, Musik und Sport

Gremien-Mitgliedschaften

  • Vorsitzender des Aufsichtsrates und der Gesellschafterversammlung der GWH
  • Gesellschaftervertreter der WWE
  • Beiratsmitglied der VGW
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates und der Gesellschafterversammlung der SEH
  • Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Höxter
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates der Landesgartenschau gGmbH
  • Beiratsmitglied des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter (ZZHH)
  • Städte- und Gemeindebund NRW
  • Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement Köln
  • Kommunaler Arbeitgeberverband
  • Mitglied im Förderverein Landesgartenschau Höxter e.V.
  • Mitglied im Freundeskreis des Botanischen Gartens Höxter e.V.
  • Mitgied der 1. Kompanie der Schützengilde Höxter von 1595 e.V.